Beanstandete Anlagen ausdrucken über den Druckbaum / Listen / Anlagen-MessStatCheck


Datensicherung durchführen


Lauf 326 = Ändert bei den Durchlaufwasserheizern die energetische Nutzung von Niedertemperatur auf Heizwert und bei den Einzelfeuerstätten alle, wo ein Hinweis auf Strömungssicherung in der Fehlerbeschreibung steht.

Lauf 325 = wenn bei den Einzelfeuerstätten raumluftabhängig nicht eingetragen ist wird dort das Häkchen gesetzt. Bevor weitere Läufe gemacht werden danach erst einmal die Liste Anlagen MessStatCheck anzeigen lassen. Wahrscheinlich sind danach schon jede Menge Fehler weg.

Lauf 306 = Ändert und erzeugt, wenn nicht vorhanden die TRGI. Hier muss aber unbedingt mit dem Kunden abgeklärt werden, ob er TRGI immer erfasst und gepflegt hat (In diesem Fall ist es nicht sinnvoll diesen Lauf zu machen). Wenn ein Eintrag nicht vorhanden ist wird die TRGI dem bestehenden Werte angepasst. Der Kunde muss danach unbedingt Stichproben machen. Wenn zu viel ins negative verändert wurde, muss eine Datenrücksicherung gemacht werden.


Bei manchen Kunden ist durch einen Datenimport von einem Fremdprogramm bei allen Anlagen Standard eingetragen. Dieser Eintrag kann mit dem Lauf 29 entfernt werden. 

Wenn der Fehler kommt, dass ein Sondergrenzwert eingetragen ist. Das kann auch von einem Datenimport kommen. In diesem Fall kann der Lauf 167 durchgeführt werden. Danach muss der Kunde darüber informiert werden, dass wenn er Backöfen hat, dort der Sondergrenzwert wieder erfasst werden muss.

Bei Fehler "Der Regionalschlüssel wurde nicht erfasst" muss unter System / Listen,Auswahlfenster / Gemeinden im Bezirk der Regionalschlüssel erzeugt werden.


Plausibilitätsverletzungen


Fehler bei Ruß

Anlagen, welche im Jahr 1988 errichtet wurden erhalten vom 1.1.1988 bis 30.09.1988 Ruß 2.

Vom 2.10.1988 bis 31.12.1988 erhalten diese Anlagen Ruß 1. Sollte der 1.10.1988 eingetragen sein, dann bitte auf 2.10.1988 ändern.

Ist der Fehler Ruß 3, dann ist es bestimmt eine Feuerstätte, die nicht Verdampfer ist, aber Gebläse Nein eingetragen ist. In diesem Fall muss Gebläse Ja eingetragen werden und evtl. die TRÖL angepasst werden.


Das Messergebnis wird neu berechnet, wenn auf das Messdatum geklickt und mit Enter bestätigt wird.


Wird ein allgemeiner Fehler angezeigt, der nicht zugeordnet werden kann, dann ist evtl. als Errichtetjahr ein Zukunftsdatum eingetragen.


Ein Sondergrenzwert gibt es nur noch bei den Backöfen.